2019,  Alltagsbegleitung,  Anti Haul,  Lifestyle,  Must Have,  Nachhaltigkeit

Nachhaltig – einfach und kostenlos [AntiHaul]

[Jeder muss für sich selbst wissen, in welchen Bereichen in seinem er Nachhaltiger leben möchte und wo die (ersten) Schritte gemacht werden. Ich bin noch ganz am Anfang mit meiner Nachhaltigkeit. Wenn ihr also Tipps zum Thema Nachhaltigkeit habt, teilt diese gerne mit mir!] 

Nachhaltigkeit ist zur Zeit in aller Munde und immer wird einem gesagt, was man für Gegenstände braucht um nachhaltiger zu leben.
Ich nehme heute Abstand davon Dir zu sagen, was Du kaufen musst um nachhaltiger zu werden und möchte Dir stattdessen Tipps geben, wie Du nachhaltiger leben kannst OHNE Geld dafür auszugeben. Vermutlich habt ihr alles davon Zuhause und könnt diese Tipps ganz einfach umsetzen. 

#1 Trinken 2go 
Benutzt die Flaschen, die ihr schon zuhause habt. Ich habe z.B Camelbak oder Tupperwareflaschen zuhause und diese sind voll Funktionsfähig und einfach klasse! Es wäre ziemlich dumm mir extra eine Flasche aus Edelstahl oder Glas zu kaufen, nur weil die Flaschen Nachhaltiger sind. Nachhaltig kann man auch mit alten Sachen sein. Wenn du keine Flasche da hast, die du nutzen kannst, kannst du z.B die Glasflaschen von passierten Tomaten oder deinem Lieblingssmoothie nehmen.

# 2 Strohhalm – Nein danke!
Wer kennt es nicht? Man ist Essen und bekommt beim Getränk dazu. Jetzt denkst Du dir vielleicht “aber so viel Müll ist das doch gar nicht!” Ja, dass ist richtig, aber jetzt denk doch mal daran, dass du nicht der einzige Mensch bist, der einen Strohhalm benutz. Jedes Kaltgetränk was 2- Go ist hat für gewöhnlich einen Strohalm. Das kann man ganz einfach vermeiden indem man „Ich hätte das Getränk gerne ohne Strohalm” sagt. Das hat bei mir bisher immer gut funktioniert. 

# 3 Eingetütet
Überall, in allen (oder vielen) Farben ist sie zu finden: die Plastiktüte. Ob im Supermarkt beim Gemüse, an der Kasse beim Shoppen oder auf dem Wochenmarkt. Die Plasiktüte gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Es ist ja auch einfach Plastiktüte mitzunehmen die Umsonst ist oder wenige Cents kostet. Hier möchte ich Dir zwei beziehungsweise drei Tipps mitgeben. Nutzt die Plastiktüten, sofern sie nicht gerissen sind mehrfach! Falte sie klein zusammen und tu sie in die Handtasche. Falls die Tüte sehr dünn ist, kann man sie super als Restmüllbeutel nehmen, anstatt sie wegzuschmeißen. Der dritte Tipp hierzu ist, dass man einfach einen Jutebeutel mit dabei hat. Ich habe davon so viele Zuhause, ohne welche gekauft zu haben, ich bin mir sicher, dass jeder einen Jute bei o. Ä zuhause hat. Je nach dem wo und was man einkauft, kann man auch einen Rucksack oder die Handtasche dabei haben.

#4 Abschminken
Abschminktücher, Watte Pads und Co sind für viele der tägliche Begleiter in der Abend Routine. Wie auch sonst, sollte man das Make-Up entfernen? Ganz einfach mit Kokosöl und einem Waschlappen oder einem (alten) Handtuch, welches man sich in die passende größe schneidet. Einen Waschlappen oder ein altes) Handtuch hat sicherlich jeder Zuhause. 

# 5 Einwegbesteck
Was ich schon in so vielen YouTube Videos gesehen, das Leute sich ein extra Besteck kaufen, welches sie mitnehmen und dann bei z.B der Pommesbude keine Plastikgabel brauchen. Grundsätzlich finde ich die Idee sehr gut, aber wieso NEU kaufen? Besteck hat man zuhause, dass kann man einfach mitnehmen. 

Das waren jetzt mal ein paar Tipps von mir! Habt Ihr Lust auf mehr auf solche Beiträge? Ich probiere mich gerade durch diverses durch, was Nachhaltigkeit angeht und würde super gerne nochmehr solcher Beiträge schreiben!

Wie steht ihr dem Thema Nachhaltigkeit gegenüber? Ist es nur ein Modetrend oder wirklich was sinnvolles? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Loading Likes...

3 Kommentare

  • Alica

    Huhu Anjey,

    die Tipps setze ich eigentlich schon um. Zur Arbeit brauche ich nichts zu trinken mitnehmen, wir haben da alles zur freien Verfügung. Wenn ich mal einen Ausflug mache, habe ich dafür eine alte Glasflasche. Alte Plastikflaschen sollte man ja nicht zu lange weiter verwenden, weil sich Mikroplastik daraus löst und auch wenn immer noch nicht ganz klar ist, wie/ob es schädlich wirkt, finde ich den Gedanken schon eklig genug. 😀
    Strohhalme habe ich noch nie verwendet, höchstens in der Bar/Restaurant, aber auch das kommt selten vor. Da würde ich zukünftig auch einfach bitten, mir keinen zu geben.
    Mit Stoffbeuteln bin ich mittlerweile auch bestens versorgt. XD Ich habe so ca. 20 Stück, weil ich die auch einfach schicker finde als Plastiktüten. 😀 Man muss ahlt nur daran denken, immer eine dabei zu haben…
    Zum Abschminken wollte ich mir demnächst solche Baumwollpads kaufen, die man waschen und wieder verwenden kann. Ich nutze zwar eh kaum Schminke, aber normale Handtücher sind mir auf Dauer zu kratzig (habe extrem empfindliche Haut).
    Naja, und Einwegbesteck habe ich auch nie verstanden. Ich habe – wenn ich es denn brauche – mein normales Küchenbesteck dabei. Dafür wollte ich mir vor dem nächsten Urlaub auch noch eine Hülle nähen. Da gibt es ein paar hübsche Anleitungen im Internet. 😀

    LG Alica

    • Anjey

      Hallo Alica!
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und deine Gedanken! Mit den alten Plastikflaschen hast du recht! Ich meinte damit auch bei PET Flaschen. Jedoch werde ich meine aktuellen Trinkflaschen immer mehr durch Glasflaschen austauschen. Zwar sind diese Schwerer aber dafür umweltfreundlicher. Die einzige Frage, die ich mir dazu stelle ist, wie ich es beim Fliegen mache… Immer wenn ich Fliege habe ich eine Tupperware-Flasche o.Ä dabei um die vor dem Boarding aufzufüllen, Glasflaschen sind da ja nicht erlaubrt 🙁 Naja, mal sehen wie ich das lösen werde.
      Mit dem Strohhalm ist es immer ganz witzig, weil die Kellner so verwirrt schauen, wenn ich das sage- gerade bei Cocktails. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich da leider nicht immer dran denke und hin und wieder noch Strohhalme in meinem Getränk sind.
      Zu den Stoffbeuteln brauche ich ja wirklich nicht mehr viel sagen oder? 😀
      Gerne kannst du mir von deinen Abschminkerlebnissen berichten! Ich bin noch immer am probieren, wieviel Öl ich brauche, weil das gar nicht so einfach abzuschätzen ist. Auf der anderen Seite, versuche ich gerade das Mizellenwasser aufzubrauchen, welches ich so sehr liebe…
      Da ich selten Außerhalb esse, habe ich wenn doch mal nötig ein Extra-Bestck dabei, mit dem ich essen würde… 🙂

      Ganz liebe Grüße!
      Anjey

      • Alica

        Naja, so oft sollte man ja eh nicht Flugzeug fliegen. 😉 Und bisher habe ich mir dann immer nach der Kontrolle Wasser gekauft oder eben nichts getrunken bzw. notfalls kann man auch an Bord was kaufen.

        Ich habe seit letzten Freitag auch waschbare Abschminckpads. Bei pandoo gab es neu welche aus Bambusfasern und die sind auf jeden Fall sehr weich, also überhaupt nicht kratzig, und bisher habe ich das Gefühl, die erwischen auch alles an Make-up und Schmutz. 🙂 Wegen meiner empfindlichen Haut + Hautkrankheit kann ich leider auf meine speziellen Cremes aus der Apotheke nicht verzichten, aber zum Abschmincken suche ich auch noch eine bessere Lösung als Mizellenwasser. :/ Welches Öl nutzt du denn?

        LG Alica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere